Die Zeit der einsamen Wölfe

Ein Ältester der Hopi-Indianer sagte vor kurzem: „Die Zeit der einsamen Wölfe ist nun vorbei. Such dir dein Rudel und beende die Einzelanstrengung“. Viele bewusste und sensible Menschen ziehen sich in den momentan teils chaotisch anmutenden Lebensumständen lieber zurück, denn sie haben Angst vor Verletzungen und trauen den Menschen nicht mehr über den Weg, weil sie schon oft enttäuscht wurden. Sie bevorzugen ein Leben als einsamer Wolf oder einsame Wölfin.
Advertisements
Einsamer Wolf

Ein Ältester der Hopi-Indianer sagte vor kurzem: „Die Zeit der einsamen Wölfe ist nun vorbei. Such dir dein Rudel und beende die Einzelanstrengung“. Viele bewusste und sensible Menschen ziehen sich in den momentan teils chaotisch anmutenden Lebensumständen lieber zurück, denn sie haben Angst vor Verletzungen und trauen den Menschen nicht mehr über den Weg, weil sie schon oft enttäuscht wurden. Sie bevorzugen ein Leben als einsamer Wolf oder einsame Wölfin. Einsame Wölfe brauchen Zeit und Ruhe, für Besinnung und Entspannung und sind gerne für eine gewisse Zeit einsam. Sie meiden Menschen, um sich vor zu viel negativer und unnützer Energie zu schützen. Das ist auch gut so, denn in der Stille und in der Einsamkeit kann der Grundstein gelegt werden für wichtige Erkenntnisse, Bewusstwerdung und Heilung auf allen Ebenen.

Das Geheimnis der einsamen Wölfe

Wird der energetische Schutz aber irgendwann zu einer dicken Mauer, wird es immer schwerer, sich echten Leben, warmen Herzen und wachen Seelen zu öffnen. Der Mensch ist ein Rudeltier, das erst dann all seine schöpferischen Fähigkeiten mithilfe seiner ureigenen Talente ausleben kann, wenn sie gespiegelt werden durch andere. Bewusst oder unbewusst. Dann können sie Hilfe sein, Freude bereiten, Mut machen, Hoffnung geben. Im gegenseitigen Austausch mit anderen Menschen wird so ein großes Ganzes erschaffen und der Sinn für das Leben auf dem Planeten Erde, schöpferisch tätig zu sein, so gut es geht erfüllt.

Das Geheimnis der einsamen Wölfe ist es, in der Abgeschiedenheit Kraft zu tanken, um dann erstarkt und voller Klarheit und Mut aus dem Bau zu schlüpfen, sich auf das Leben einzulassen und schöpferisch tätig zu sein. So werden auch andere liebenswerte Wölfe angezogen und können dann gemeinsam etwas „Großes“ entstehen lassen. Etwas “ Großes“ im Sinne von Liebe, Warmherzigkeit, Sinnlichkeit und Empathie. Auch kleine Gesten, kleine Entscheidungen und kleine Tätigkeiten können etwas Großes gebären. Einsame Wölfe sind dazu prädestiniert, das umzusetzen.

Die Zeit des einsamen Wolfes ist vorbei. Sammelt Euch!

Wolf„Da ist ein Fluss, der jetzt sehr schnell fließt. Er ist so groß und schnell, dass er vielen Angst macht. Sie werden versuchen, sich am Ufer festzuhalten. Sie werden sich fühlen, als würden sie auseinander gerissen und sehr leiden. Wisse, der Fluss hat seine Bestimmung. Die Ältesten sagen, wir müssen das Ufer jetzt loslassen, uns in die Mitte des Flusses vorstoßen, die Augen offen und den Kopf über Wasser halten.

Und ich sage, siehe wer dort mit dir drin ist und feiere. Zu diesem Zeitpunkt der Geschichte sollten wir nichts persönlich nehmen, am wenigsten uns selbst. Denn in dem Moment wo wir es tun, kommt unser spirituelles Wachstum und unsere Reise zu einem Stillstand.

Die Zeit des einsamen Wolfes ist vorbei. Sammelt Euch!

Streicht das Wort „Kampf“ aus Eurer Einstellung und Vokabular. Alles, was wir jetzt tun, muss in heiliger Weise und als Feier unternommen werden. Wir sind die, auf die wir gewartet haben.“ (Botschaft eines Ältesten der Hopi-Indianer)

Quelle: Die Zeit der einsamen Wölfe | Gehvoran.com – Bewusstseinswandel-Blog |

Autor: Publik

„Wenn ihr die Geheimnisse des Universums verstehen wollt, denkt in Begriffen wie Energie, Frequenz und Vibrationen.“ Nikola Tesla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s